Zusammenarbeit mit SchulenWerkstattRallye

WerkstattRallye

In der TalentWerkstatt lernst du 4 Berufe innerhalb von 2 Wochen kennen!

 

Für wen? Schülerinnen und Schüler der 7. oder 8. Klasse an Haupt-, Real- und Gesamtschulen im Werra-Meißner-Kreis.

Wo? In der TalentWerkstatt Eschwege, Thüringer Str. 22, im Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft Eschwege, Südring 33 und in der AWO-Altenpflegeschule Eschwege, Goethestraße 2.

Dauer? 2 Wochen (insgesamt 70 Std.), jeweils montags bis freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr, mit halbstündiger Mittagspause.

Voraussetzungen? Vor der 2-wöchigen Werkstatt-Rallye muss jede/r eine sog. Potenzial-ana­lyse absolviert haben, damit es erste Hinweise auf praktische Fähigkeiten und Begabungen gibt.

Einwahl? (nach Absprache in der Klasse) Es gibt – je nach Klassengröße – zwei oder drei Rallye-Kurse mit höchstens 8 und mindestens 6 Startern (siehe Flyer).

Durchführung? Du lernst 4 verschiedene Berufe kennen, in jedem arbeitest du 2 oder 3 Tage. Zu jedem Beruf gibt es Informationen und Arbeitsaufgaben. Was ihr dabei produziert, gehört euch.

Abschluss? Am letzten Tag gibt es ein ausführliches Auswertungsgespräch und du bekommst ein Zertifikat über deine Teilnahme.

 

Potenzialanalyse

Bevor die WerkstattRallye durchgeführt wird, findet in der TalentWerkstatt eine Potenzialanalyse statt. Hier wird nach bewährter Methode getestet, wo eure besonderen Fähigkeiten, Begabungen und Kompetenzen liegen. Mit dem „handwerklich-motorischen Eignungstest“ hamet2 testen wir berufsrelevante Fähigkeiten sowie soziale Kompetenzen. Außerdem führen wir mit jedem/r von euch ein persönliches Gespräch.

 

Die Ziele der WerkstattRallye

Durch das BO-Programm bekommt ihr für euer Praktikum eine bewusste bzw. individuell passende Orientierung und könnt entsprechende Vorentscheidungen treffen.

Ihr könnt eure berufliche Orientierung auf individuelle Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern und auf die bei euch festgestellten und erlebten Kompetenzen gründen.

Ihr findet tragfähige Begründungen für euern individuellen schulischen Lernprozess und steigert damit eure Lernmotivation.

Ihr wisst, warum ihr euer Praktikum in einem bestimmten Berufsfeld machen wollt.

Die Schule (Klassenlehrer/in, AL-Lehrer/in) kann die Ergebnisse und Erfahrungen des Übungswerkstätten-Programms in ihr BO-Curriculum sowie in die individuelle Förderplanung übernehmen.

 

Das Berufsorientierungs-Projekt WerkstattRallye wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Land Hessen.

 

Kooperationspartner

   

 

 

Zum SeitenanfangSeitenanfang

Ansprechpartner:

Christine Horn
christine.horn@werkstatt-eschwege.de
Telefon (05651) 33 954 28

Martin Dinkel
martin.dinkel@werkstatt-
eschwege.de

Telefon (05651) 339 54 24


Flyer:

Flyer downloaden ...


Berufsorientierung -
Entdecke dein Talent


Gesprächsrunde: Schüler, Eltern und Experten aus dem Werra-Meißner-Kreis berichten in Berlin von ihren Erfahrungen mit dem Berufsorientierungs-
programm

Pressebericht
downloaden ...


Dokumentation der 4. Jahrestagung des Berufsorientierungs-
programmes